Astrid Lindgren

Zur Namenspatronin Astrid LindgrenThumbnail for version as of 08:11, 16 August 2008

                                                                                                            

Die schwedische Schriftstellerin Astrid Lindgren (* 14.11.1907 –  † 28.01.2002) wurde in Näs in der Nähe von Vimmerby / Småland geboren. Sie gilt als berühmteste Kinderbuchautorin der Welt und schrieb, obwohl sie erst mit 37 Jahren mit dem Schreiben von Kinderbüchern angefangen hat, mehr als siebzig Bilder-, Kinder und Jugendbücher. Zu den wohl bekanntesten Büchern gehören „Pippi Langstrumpf“, „Karlsson vom Dach“, „Michel aus Lönneberga“, „Die Kinder aus Bullerbü“. Das bekannteste Buch „Pippi Langstrumpf“ verbreitete sich über 40 Millionen Mal in der ganzen Welt.

Die Figuren, die sie sich ausdachte, sind alle ein Stück von ihr selbst oder von Menschen, die sie einmal kannte. Erinnerungen an ihre eigene, glückliche Kindheit auf dem Bauernhof spiegeln sich in vielen ihrer Geschichten wieder.

 

Vorschaubild für Version vom 15:21, 19. Mai 2007

Aber nicht nur die heile Welt war es, die Astrid Lindgrens Kinderbücher so berühmt machte. Auch ernste Themen, wie Not, Gewalt und Tod sparte sie nicht aus. Sie verstand es, in Geschichten wie “Die Brüder Löwenherz” oder “Mio mein Mio” durch ihren sensiblen Umgang mit den dunklen Seiten des Lebens die Herzen ihrer kleinen Leser zu rühren, ohne sie zu verstören.

 

Astrid Lindgren hat sich in ihrem Leben immer wieder für den Frieden und die Rechte von Schwächeren eingesetzt. 1978 wurde ihr als erste Kinderbuchautorin der Friedenspreis des Deutschen Buchhandels verliehen. Anlässlich der Verleihung hielt sie eine Rede unter dem Motto „Niemals Gewalt“ in der Frankfurter Paulskirche.  

Ihre Botschaft war:

Respekt vor Kindern in Freiheit und Geborgenheit

 

“Freie und unautoritäre Erziehung bedeutet nicht, dass man die Kinder sich selbst überlässt. Verhaltensnormen brauchen wir alle, Kinder und Erwachsene, und durch das Beispiel ihrer Eltern lernen die Kinder mehr, als durch irgendwelche anderen Methoden”, so Lindgren über ihre Vorstellung von Erziehung.

 

 “Die jetzt Kinder sind, sind es, die über Krieg und Frieden bestimmen werden und darüber, in was für einer Gesellschaft sie leben wollen. In einer, wo die Gewalt nur ständig weiter wächst, oder in einer, wo die Menschen in Frieden und Eintracht miteinander leben.”

 

Am 28.1.2002 verstarb Astrid Lindgren im Alter von 94 Jahren in Stockholm.